Gut ausgeruht ist das nächste Ziel ein Campingplatz in Plowdiw. Wir sind am Randgebiet eines Sturmes über der nördlichen Ägäis. Auf dem Weg nach Plowdiw gab es die erste „Panne“. Ein RTW hatte sich verriegelt und der Schlüssel lag im Fahrzeug. Nach ca. 2 Stunden hatte das Team dieses Problem gemeinsam gelöst.

Am 02.10. stehen wir gegen 12.45 Uhr an der Grenze zur Türkei.
Auf dem Weg bis hierhin haben wir unbemerkt das Kennzeichnen von einem der Trailer verloren. Die türkischen Beamten haben uns in mehrfacher Hinsicht geholfen, dieses Problem zu lösen und uns unserer Dokumente vervollständigt. Diesen Aufwand mussten wir mit etwas Geduld bezahlen, konnten jedoch noch am selben Tag die Grenze passieren.
Hier beginnt ein neuer Abschnitt unserer Reise. Am späten Dienstagabend setzen wir mit der Autofähre nach Canakkale über und befinden uns auf dem asiatischen Kontinent. Unklar war bis dato ob das Cargoschiff für die Autos nach Alexandria von Izmir oder Derince geht. Daher suchen wir uns einen Aufenthaltsort genau dazwischen in Burhaniye bei Freunden unseres Tourmitgliedes Ugur Can.

Freundeskreis Arusha-Tanzania e.V.

Author Freundeskreis Arusha-Tanzania e.V.

More posts by Freundeskreis Arusha-Tanzania e.V.

Leave a Reply