1
1

Absage der Weihnachtsfeier am 05.12.2020

Liebe Mitglieder und Freunde des „Freundeskreises Arusha/Tanzania“ e.V.,

sicher werden viele von euch schon auf diese Info warten und auch damit gerechnet haben. Leider müssen wir heute unser vorweihnachtliches Treffen am Samstag, 05.12.2020, absagen. Wir haben noch lange gewartet und gehofft; aber ihr kennt die Festlegungen der Bundesregierung und auch unseres Landes M-V. Eine Lockerung der Maßnahmen und damit ein Ermöglichen unserer Veranstaltung ist nicht beschlossen worden und konnte auch nicht beschlossen werden. Der Vorstand hat sich abgestimmt und diese Entscheidung treffen müssen.

Leider ist uns damit auch die letzte Möglichkeit genommen, noch einmal zu Spenden aufzurufen und ein wenig Weihnachtsgeld einzusammeln für unsere Kinder in den Kindergartenschulen. Viele brauchen eine neue Hose oder auch einen neuen Pullover, Strümpfe oder Unterwäsche.

Insofern möchte ich euch alle aufrufen, bitte spendet in der Vorweihnachtszeit noch einmal eine kleine oder auch größere Summe für unsere Aufgaben und Ziele im Projektgebiet. Ich weiß, dass jeder Euro in unserem Projektgebiet gut angelegt wird.

Ich werde meinen Beitrag von 50,00 €, der sonst für unsere geplante Spende zur Weihnachtsfeier vorgesehen war, auf das Konto des Vereins überweisen.

„Freundeskreis Arusha/Tanzania e.V.“

IBAN:  DE57 1505 1732 0030 0125 62

Bitte öffnet euer Herz und eure Geldbörse für eine Weihnachts-Spende für unsere Massai-Kinder im Projektgebiet!

Wir wünschen allen eine wunderschöne Vorweihnachtszeit und ein ruhiges Weihnachtsfest im hoffentlich vollständigen Kreise der Familien.

Bitte bleibt alle gesund. Jeder kann seinen Beitrag für unser aller Wohlergehen leisten.

Herzliche Grüße

Annelie Saß

Im Auftrage des Vorstandes

Freundeskreis Arusha-Tanzania e.V.

Der Freundeskreis Arusha/Tanzania ist ein Verein mit Sitz in Woldegk (Mecklenburg-Vorpommern). Wir unterstützen die Massai am Mount Meru, finanzieren Vorschulen, die Ausbildung von Lehrern, Wasserleitungen und haben eine kleine Krankenstation gebaut. Wir setzen auf Hilfe zur Selbsthilfe. Das heißt, wir sammeln das Geld und kümmern uns mit den Massai gemeinsam um die Umsetzung der Projekte.

Projekte

In Zusammenarbeit mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania konnten wir in den vergangenen Jahren insbesondere die Bildung von Kindern fördern. Außerdem konnten wir die Wasserversorgung erheblich verbessern.

In „unseren“ Massai-Dörfern haben wir mit Spendengeldern unter anderem

  • Schulen gebaut
  • Lehrer ausgebildet
  • Schul-Essen eingeführt
  • Wasserleitungen verlegt
  • eine Krankenstation gebaut

Um eine warme Mahlzeit am Tag für jedes Schulkind zu sichern, vermitteln wir Patenschaften. Mit einer Spende von nur 40 Euro können Paten das Schul-Essen eines Kindes für ein Jahr finanzieren.